Kleiber


Der Kleiber ist die einzige Vogelart, die kopfüber einen Baum hinunterlaufen kann. Er ist größten teils bläulichgrau und sperlingsgroß.

Merkmale (Aussehen)

Die Oberseite des sperlingsgroßen Singvogels ist bläulichgrau, die Hinterflanke rosafarben und die Unterseite rahmgelb über gelborange bis bräunlich. Der Kleiber besitzt einen flachen Kopf mit einem markanten schwarzen Augenstreifen. Zudem hat der Kleiber einen kurzen Schwanz und einen kräftigen spitzen Schnabel.

Der Kleiber ist der einzige Vogel, der kopfüber am Baumstamm hinab laufen kann.


Stimme

Der Kleiber ruft relativ viel und vor allem laut. Seine Rufe sind oft aneinandergereiht Wiederholungen.

„tjüktjük-tjüktjük“

Er macht oft einen trillernden Gesang und sogenannte „Lausbubenpfiffe“.


Lebensraum des Kleiber

Der Kleiber fühlt sich vor allem im Laub- und Mischwäldern wohl. Zudem kann man in oft in Parks, Gärten oder alten Friedhöfen finden, wo es große alte Bäume gibt.

Da er ein Standvogel ist, kann man ihn das ganze Jahr sehen.


Nahrung

Auf der Speisekarte des Kleibers stehen vor allem Insekten, Nüsse, Beeren und Samen.

Im Winter hortet er diese in Rindenspalten oder gräbt sie sogar manchmal ein.


Fortpflanzung

Der Kleiber nutzt gerne alte Spechthöhlen um dort sein Nest zu errichten. Im Gegensatz zum Specht, baut er seine Höhlen nicht selber.

Wenn das Loch der Höhle zu groß ist, macht er es mit Lehm enger. Daher kommt auch sein Name „Kleiber“.

Falls die Höhle doch etwas zu eng sein sollte, kann er diese mit kräftigen Schnabelhieben noch etwas ausbauen.

Die Brutzeit ist von März bis Juni, es gibt nur eine Brut pro Jahr. Das Weibchen legt 5-9 weißliche, braun gefleckte Eier, welche dann 2 Wochen gebrütet werden. Die Nestlinge verlassen nach etwa 3-4 Wochen das Nest.


Bestand

Der Kleiber steht nicht auf der Roten Liste in Deutschland. Sein Bestand ist konstant und nicht gefährdet.


Systematik

Die Systematik teilt sich wie folgt auf:

Klasse – Vögel

Ordnung – Sperlingsvögel

Familie – Kleiber

Gattung – Sitta

Art – Kleiber

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: