Naturschutzgebiete in Hessen

Das Bundesland Hessen beheimatet insgesamt 760 Naturschutzgebiete, was einen Flächenanteil von 1,8% der hessischen Gesamtfläche ausmacht.

Die größten hessischen Naturschutzgebiete sind das Naturschutzgebiet Kühkopf und das Naturschutzgebiet Mönchbruch.

Auflistung der hessischen Naturschutzgebiete

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

A


Affelderchen und Rettichbruch von Klein-Welzheim

Landkreis Offenbach | 51,23 ha

Das Naturschutzgebiet Affelderchen und Rettichbruch von Klein-Welzheim liegt im Naturgebiet Seligenstädter Senke und ist bekannt für seine unterschiedlichen Orchideenarten.


Amöneburg

Landkreis Marburg – Biedenkopf

Das Naturschutzgebiet Amöneburg besteht aus einem sogenannten Basaltberg, auf dem man einen tollen Überblick über das umliegende „Amöneburger Becken“ hat.


August-Euler-Flugplatz

Landkreis Darmstadt


B


Beilstein (Hessicher Spessart)

Landkreis Main-Kinzig-Kreis

Das Naturschutzgebiet Beilstein besteht aus der Basaltkuppel, sowie den umliegenden Fichten- und Buchenwäldern. Hier gibt es jede Menge bemoostes Altholz und Totholz.


Bergwerkswald

Landkreis Gießen | 86,47 ha

Das Naturschutzgebiet Bergwerkswald besteht zum Teil aus ehemaligen Tagebauanlagen und Stollen. Diese sind teilweise eingestürzt, wodurch viele Seen und Tümpel entstanden sind.


Bong’sche Kiesgruben und Mainufer bei Mainflingen

Landkreis Offenbach | 94,52 ha

Das Naturschutzgebiet Bong’sche Kiesgruben und Mainufer bei Mainflingen umfasst ein großes Seengebiet, entstanden durch ehemaligen Kies- und Tonabbau.


Borkener See

Das Naturschutzgebiet Borkener See gehört zum Teil der hessischen Senke und ist ein bedeutender Rastplatz für Wasser- und Wattvögel.


Breitecke

Landkreis Vogelsbergkreis | 8 ha

Das Naturschutzgebiet Breitecke befindet sich im Flusstal der Fulda und besteht aus dem gesamten Überschwemmungsbereich und beinhaltet das gesamte Flussauengebiet.


Bruch von Gravenbruch

Landkreis Offenbach | 93,47 ha

Das Naturschutzgebiet Gravenbruch beinhaltet einen ausgedehnten Waldbereich und mehrere hochwertige Wiesenflächen. Da es sich um ein Niedermoor handelt, gibt es außerdem viele Kleingewässer.


Bruchwiesen bei Büttelborn

Landkreis Groß-Gerau

Störche auf einem Horst in den Bruchwiesen bei Büttelborn

Das Naturschutzgebiet Bruchwiesen bei Büttelborn befindet sich im ehemaligen Altneckarflussbett. Es besteht aus Feucht- und Nasswiesen, Röhrricht und Erlen- und Eichenwälder. Zudem ist es ein von der EU ausgewiesenes Vogelschutzgebiet.


D


Dönche

Landkreis Kassel | 170,89 ha

Das Naturschutzgebiet Dönche besteht aus einer kulturhistorischen Gründlandschaft. Diese besticht durch ihre Teiche und Hochstaudenflure.


Dreienberg

Landkreis Hersfeld-Rotenburg | 343 ha

Das Naturschutzgebiet Dreienberg beinhaltet den gleichnamigen 525m hohen Tafelberg Dreienberg und befindet sich in der nördlichsten Zone des Biosphärenreservats Rhön.


E


Ehemalige Tongrube von Mainhausen

Landkreis Offenbach | 15,59 ha

Das Naturschutzgebiet Ehemalige Tongrube von Mainhausen besteht aus einem fast 16 Hektar großen Seengebiet. Es ist ein überregional bedeutendes Rast- und Überwinterungsgebiet für bedrohte Vogelarten.


Erlensteg von Bieber

Landkreis Offenbach | 75,2 ha

Das Naturschutzgebiet Erlensteg von Bieber besteht zu knapp 75% aus Waldflächen. Zudem bietet es wertvolle Feuchtwiesen und Biotope aus Sauergrasgewächsen.


Erlenwiesen bei Ober-Roden

Landkreis Offenbach | 14,36 ha

Im Naturschutzgebiet Erlenwiesen bei Ober-Roden findet man besondere Feuchtwiesen, Bachuferflure und schöne Laubwaldgesellschaften.


F


Felsberg bei Reichenbach

Das Naturschutzgebiet Felsberg bei Reichenbach ist ein beliebter Ausflugsort im hessischen Odenwald. Der Hauptteil des NSG besteht aus Mischwäldern. Es ist bekannt für seine große Schneise aus Steinen.


G


Gehspitzweiher bei Neu-Isenburg

Landkreis Offenbach | 24,62 ha

In der Mitte des sich im Waldgebiet befindlichen Naturschutzgebiet Gehspitzweiher bei Neu-Isenburg, liegt die Grube, als Mittelpunkt des NSG. Diese beheimatet viele seltene Vogel- und Amphibienarten. Unter anderem sind hier Flussregenpfeifer und Kreuzkröte anzutreffen.


Geierstal

Landkreis Odenwaldkreis | 16,02 ha

Das Naturschutzgebiet Geierstal besticht durch sein besonderes Vorkommen von Schwarzerlen. Das NSG folgt dem Bachlauf des Geiertals.


Gräbenwäldchesfeld von Hausen

Landkreis Offenbach | 5,4 ha

Das Naturschutzgebiet Gräbenwäldchesfeld von Hausen beheimatet mehrere hochwertige Feuchtwiesenflächen. 


Griesheimer Düne

Naturschutzgebiet Griesheimer Düne. Besonderheit: kalkhaltigen Boden

Das Naturschutzgebiet Griesheimer Düne (auch Griesheimer Sand) ist auch FFH- und EU-Vogelschutzgebiet. Durch seine kalkhaltigen Sand- und Steppengebiet bietet es einen Lebensraum für besonders seltene und schützenswerte Lebewesen.


H


Haag (Sinntal)

Landkreis Main-Kinzig-Kreis | 440,2 ha

Das Naturschutzgebiet Haag beinhaltet den Stoppelsberg, den Stiftes und den Haag. Die Gebiete sind dicht bewaldet und liegen im Naturpark Spessart.


Hammer Aue (Gernsheim)

Landkreis Groß-Gerau


Hangelstein

Landkreis Gießen | 107 ha

Das Naturschutzgebiet Hangelstein besteht aus der Kuppenregion des gleichnamigen Berges. Besonders wärmeliebende Pflanzen finden hier ihre Heimat.


Hegbachaue bei Messel

Landkreis Offenbach | 228,38 ha

Das Naturschutzgebiet Hegbachaue bei Messel beinhaltet den gleichnamigen Hegbach. Am Rande des Ufers finden sich wertvolle Wald- und Wiesengebiete.


Hengster

Landkreis Offenbach | 8,28 ha

Das Naturschutzgebiet Hengster ist ein ehemaliges Moorgebiet, was früher unter Botanikern auf der ganzen Welt bekannt war. Mittlerweile besteht das NSG zu großen Teilen aus trockenen Bruchwäldern.


Herrnröther- und Bornwaldswiesen von Sprendlingen

Landkreis Offenbach | 48,83 ha

Das Naturschutzgebiet Herrnröther- und Bornwaldswiesen von Sprendlingen besteht aus Feuchtwiesen, sowie Teilen eines Kalk-Flachmoores.


Hochbruch von Hausen


Homberg bei Buchenau (Buchenau)


Der große Hörmes (Dieburg)


I


Im Woog von Hainstadt


K


Kammereckswiesen und Herchwiesen von Lange

Keischel

Kehnaer Trieft (Kehna)

Kies- und Sandgrube von Dudenhofen

Koppe

Kortenbach bei Froschhausen

Kreideberg bei Ellerode

Kühkopf-Knoblochsaue

Kühkopf Kopfweiden

Eine Schatzinsel „mitten im Fluss“ – ausgestattet mit einem Auern-Erlebnispfad. Das Naturschutzgebiet Kühkopf ist ein besonderer und schützenswerter Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten.


L


Lampertheimer Altrhein

Das Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein liegt malerisch in einer ehemaligen Rheinschleife. Es wird auch „Die grüne Insel“ oder Biedensand genannt.

Lochborn von Bieber

Löserbecken von Weiterstadt

Das kleine Naturschutzgebiet Löserbecken von Weiterstadt ist ein kleines Feuchtgebiet mit besonderen Schlick- und Wasserflächen.


M


Mariannen Aue

Mönchbruch

Das NSG Mönchbruch setzt sich aus alten Eichen, Stieleichen, Wiesen, Sumpfwald, Erlenbuchwald und Wassergräben zusammen.
Mooser Teiche

N


Nachtweide von Patershausen


O


Osterkopf (Usseln)


P


Pfungstädter Moor

Das Naturschutzgebiet Pfungstädter Moor liegt im alten Flussbett des Neckars. Entstanden ist das Moorgebiet vor ca. 10.000 Jahren.


R


Reinheimer Teich

Das Naturschutzgebiet Reinheimer Teich befindet sich im nordöstlichen Teil von Reinheim, im Herzen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Offene Wasserflächen, Feuchtwiesen, Schilfbestände und Weideflächen machen das Naturschutzgebiet zu einem idealen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Rettbergsaue

Rotes Moor

Rüdesheimer Aue

Rumpenheimer und Bürgeler Kiesgruben


S


Sahlensee bei Mernes

Schifflache

Schwanheimer Düne

Das Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne ist eines der sehr wenigen Binnendünen Europas. Es hat eine größe von 58,5 ha und liegt im Westen von Frankfurt. Besonders erwähnswert und auch einmalig ist die Entfernung zum Meer.

Seckbacher Ried

See am Goldberg

Sinnwiesen von Altengronau

Silzwiesen von Darmstadt

Das Naturschutzgebiet Silzwiesen von Darmstadt-Arheilgen bietet durch seine unterschiedlichen Wiesen Lebensraum für unterschiedliche seltene Tier- und Pflanzenarten.

Stiftes

Stoppelsberg (Sinntal)

Struth von Altengronau


T


Truppenübungsplatz Griesheim


U


Urwald Sababurg


W


Weilbacher Kiesgruben

Das Naturschutzgebiet Weilbacher Kiesgruben befindet sich in den südlichen Ausläufern des Taunus, zwischen Frankfurt und Wiesbaden. In der Mitte des NSG befindet sich der Silbersee. Dieser ist eingezäunt und umgeben von 5 hölzernen Aussichtstürmen.

Weschnitzinsel

Wiesbüttmoor

Powered by WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: