Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne

Das Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne (auch Griesheimer Sand) ist auch FFH- und EU-Vogelschutzgebiet. Durch seine kalkhaltigen Sand- und Steppengebiet bietet es einen Lebensraum fĂŒr besonders seltene und schĂŒtzenswerte Lebewesen.


Standort

Das Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne gehört mittlerweile zur Gemarkung Darmstadt. Es bemisst eine FlĂ€che von 46ha.

Entstanden ist es in der letzten Kaltzeit und ist seitdem in einem Àhnlichen Zustand.

Durch die militĂ€rische Nutzung (TruppenĂŒbungsplatz Griesheim) ist es grĂ¶ĂŸtenteils baumfrei geblieben, was gut fĂŒr die Steppenvegetation ist.

 

 

 


Merkmale

Der vollstĂ€ndige Name des NSG Griesheimer DĂŒne ist eigentlich „Griesheimer DĂŒne und EichenwĂ€ldchen“.

Es besteht aus einem sehr kalkhaltigen Sand- und Steppengebiet. Diese Begebenheit ist der Grund fĂŒr das Vorkommen von seltenen und gefĂ€hrdeten Insekten- und Pflanzenarten ist.

Das NSG Griesheimer DĂŒne ist nicht nur Natur- und Landschaftsschutzgebiet, sondern seit dem Jahre 2000 auch ein bestĂ€tigtes FFH-Gebiet. Zudem wurde es 2004 zu einem offiziellen EU-Vogelschutzgebiet ernannt.

Einige FlĂ€chen werden ganzjĂ€hrigen von Eseln und/oder Ziegen „gepflegt und bewirtschaftet“.

Ziegen Griesheimer DĂŒne Naturschutzgebiet
Ziegen im Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne

Besondere Arten im Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne

Durch das kalkhaltige Sand- und Steppengebiet ist das NSG Griesheimer DĂŒne Lebensraum fĂŒr viele seltene und gefĂ€hrdete Lebewesen. Besonders geschĂŒtzte Insekten- und Pflanzenarten zĂ€hlen hier zu den nennenswerten Arten.


Vogelarten im NSG Griesheimer DĂŒne

Durch den angrenzenden Eichwald und das Steppengebiet bietet das Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne einen in Deutschland sehr seltenen Lebensraum. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich seltene Vogelarten hier angesiedelt haben. Nennenswerte und bestĂ€tigte Arten die hier vorkommen sind unter anderem die Heidelerche, der SteinschmĂ€tzer, das Braunkehlchen und der Wiedehopf.


Insekten im NSG Griesheimer DĂŒne

Wie bereits erwĂ€hnt, bietet das Naturschutzgebiet durch das kalkhaltige Sand- und Steppengebiet gerade fĂŒr seltene Insektenarten einen besonderen Lebensraum. Arten wie z.B. die Kreiselwespe, der Walker, die Große Wiesenameise und die italienische Schönschrecke können hier betrachtet werden.

Zudem kommen zahlreiche weitere geschĂŒtzte Arten der Raubfliegen, Grabwespen, KurzfĂŒhlerschrecken und KĂ€fer vor.


Pflanzen im NSG Griesheimer DĂŒne

Aufgrund des besonderen Lebensraums gibt es im Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne viele unterschiedliche SteppengrĂ€ser und BlĂŒtenpflanzen. Diese gelten als Erkennungsmerkmal fĂŒr Sandmagerrasen.

Besonders hervorzuheben ist hier das gemeinsame Gedeihen von Sand- und Steppenpflanzen, welche in Mitteleuropa zu den am meisten gefÀhrdeten Pflanzenformationen zÀhlt. Sie stehen unter besonderem europÀischen Schutz.


GefÀhrdung

Regionale Bauern bewirtschaften die umliegenden FlĂ€chen stark. Zudem gibt es mehrere mobile GewĂ€chshĂ€user in denen invasive Hummelarten zur BestĂ€ubung eingesetzt werden. Diese bedrohen die heimischen Arten im Naturschutzgebiet. Zudem wurden viele DĂŒnengebiete durch Planierraupen verstört. Der Rest des bestehenden NSG ist bereits seit 1953 geschĂŒtzt.


Naturschutzgebiete in der NĂ€he

Powered by WordPress.com. Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefÀllt das: