Naturschutzgebiete in Darmstadt


Zur Stadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg gehören insgesamt 40 Naturschutzgebiete mit einer GesamtflĂ€che von 2013,75 ha. 

Das grĂ¶ĂŸte Naturschutzgebiet in Darmstadt ist das NSG Hegbachaue bei Messel mit einer GrĂ¶ĂŸe von 242,05 ha. 

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg erschließt sich im Westen (Weiterstadt, Griesheim, Pfungstadt) ĂŒber die Stadt Darmstadt bis zur bayrischen Grenze im Osten (Schaafheim, Groß-Umstadt).

Die Naturschutzgebiete werden vom RegierungsprÀsidium Darmstadt betreut.


89,01 ha

Das Naturschutzgebiet Altneckarlachen von Alsbach, HĂ€hnlein und Bickenbach besteht zum grĂ¶ĂŸten Teil aus Niedermoorböden mit seltenen Pflanzengesellschaften.

20,23 ha

Das Naturschutzgebiet Am Kleewoog beheimatet einen kleinen ruhigen See, sowie ein kleines Waldgebiet. Wer Ruhe sucht, ist hier genau richtig!


23,55 ha

Das Naturschutzgebiet Auf dem Sand bei Hergershausen und Altheim liegt zwischen Hergershausen und MĂŒnster. Es besteht aus mehreren Wiesengesellschaften und zwei kleinen BinnengewĂ€ssern.

11,78 ha

Beschreibung


Brackenbruch bei Hergershausen

51,88 ha

Beschreibung

8,8 ha

Beschreibung


Bruchwiesen bei Dorndiel

BuchertsgrÀben bei Schlierbach

8,6 ha

Beschreibung

52,45 ha

Beschreibung


Darmbachaue von Darmstadt

Das große Hörmes bei Dieburg

66,98 ha

Beschreibung

12,54 ha

Beschreibung


27,74 ha

Beschreibung

9,96 ha

Beschreibung


DĂŒne am Ulvenberg von Darmstadt-Eberstadt

Ehemaliger August-Euler-Flugplatz von Darmstadt

8,88 ha

Beschreibung

70,59 ha

Beschreibung


Faulbruch bei Erzhausen

14,36 ha

14,36 ha

Das NSG Erlenwiesen bei Ober-Roden besteht aus mehreren Wald- und WiesenflÀchen. Darunter Hainsimsen-Buchenwald und Schwarzerlen-Eschen-Auenwald.

Beschreibung


Fohlenweide bei Dieburg

76,52 ha

23,61 ha

Das Naturschutzgebiet Faulbruch von MĂŒnster ist ein Wald- und Wiesengebiet mit mehreren sumpfartigen Abschnitten. Es bietet vielen Vögeln und Amphibien eine sichere BrutstĂ€tte.

Beschreibung


Fuchswiesen bei Stettbach

29,66 ha

14,36 ha

Das kleine Naturschutzgebiet Forstberg von Ueberau besteht aus einer Basaltkuppe und bemerkenswerten Magerwiesen- und Gehölzvegetationen.

Beschreibung


34,84 ha

48,83 ha

Beschreibung

Das Naturschutzgebiet Griesheimer DĂŒne (auch Griesheimer Sand) ist auch FFH- und EU-Vogelschutzgebiet. Durch seine kalkhaltigen Sand- und Steppengebiet bietet es einen Lebensraum fĂŒr besonders seltene und schĂŒtzenswerte Lebewesen.


Großer und kleiner Bruch bei Roßdorf

Hegbachaue bei Messel

46,89 ha

242,05 ha

Beschreibung

Beschreibung


14,29 ha

68,06 ha

Oberhalb der Weinberge und als Teil des Weinlernpfads befindet sich das NSG Herrnberg von Groß-Umstadt.

Das Naturschutzgebiet Im Mörsbacher Grund von Darmstadt beinhaltet mehrere Wald- und Wiesengebiete und ist bekannt fĂŒr sein Schwarzspechtvorkommen.


Kalksandkiefernwald bei Bickenbach, Pfungstadt und Seeheim-Jugenheim

Lerchenberg und Kernesbellen von Darmstadt-Eberstadt

86,13 ha

17,19 ha

Beschreibung

Beschreibung


8,17 ha

110,15 ha

Das Naturschutzgebiet Löserbecken von Weiterstadt ist ein kleines Feuchtgebiet mit besonderen Schlick- und WasserflÀchen.

Das NSG Neuwiese bei Messel besteht aus mehreren Wiesengesellschaften und Waldlichtungen. Besonders erwÀhnenswert sind die Feuchtwiesenarten und Magerrasen.


102,74 ha

11,25 ha

Das Naturschutzgebiet PfĂŒngstĂ€dter Moor betrĂ€gt eine GrĂ¶ĂŸe von 97 ha und ist seit 1955 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Entstanden ist es vor ca. 10.000 Jahren. Damals „suchte“ der Neckar sich ein neues Bett. Der alte Flusslauf verlandete und verschiedene Moore entstanden.

Das NSG Rallenteich von Eppertshausen besteht aus einem Waldhgebiet und mehreren kleinen Seen und Teichen. Die sumpfige Landschaft bietet vielen Amphibien und Wasservögeln ein sicheres Zuhausen.


SandsteinbrĂŒcke am Burzelberg bei Frau Nauses

75,1 ha

20,58 ha

Das Naturschutzgebiet Reinheimer Teich befindet sich im nordöstlichen Teil von Reinheim, im Herzen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Offene WasserflĂ€chen, Feuchtwiesen, SchilfbestĂ€nde und WeideflĂ€chen machen das Naturschutzgebiet zu einem idealen Lebensraum fĂŒr zahlreiche Tier- und Pflanzenarten.

Beschreibung


Scheelhecke von Groß-Zimmern

Scheftheimer Wiesen bei Darmstadt

4,58 ha

166,07 ha

BEschreibung

Beschreibung


Streuobstwiesen von Darmstadt-Eberstadt

65,64 ha

37,52 ha

Das Naturschutzgebiet Silzwiesen von Darmstadt-Arheilgen bietet durch seine unterschiedlichen Wiesen Lebensraum fĂŒr unterschiedliche seltene Tier- und Pflanzenarten.

Beschreibung


Torfkaute – Bannholz von Dornheim-Wolfskehlen

31,58 ha

150,22 ha

Das Naturschutzgebiet Taubensemd von Habitzheim, Semd und Groß-Umstadt besteht aus dem Bach Taubensemd und daran anschließende Teiche, sowie mehrere GrĂŒnlandschaften.

Beschreibung

Powered by WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefÀllt das: